kompass´´ Finals: Interdisziplinäre Projekte zu "Lehre & Lernen" vorgestellt

Die interdisziplinäre Projektarbeit bei kompass´´ ist mit den Finals zu Ende gegangen. Ein Semester lang haben sich 9 interdisziplinäre Teams mit dem Thema "Innovative Lehre - Nachhaltiges Lernen" auseinandergesetzt. Bei der Abschlusspräsentation in der Aula stellten die Studierenden ihre Konzepte und Entwürfe vor.

kompass´´ Team Connect: Lea Staron, Judith Max und Rica Hakim mit Tutor Niklas Post

Das Them der interdisziplinären Projektarbeit in diesem Wintersemester 2018/19 lautete "Innovative Lehre - Nachhaltiges Lernen". Mehr als 60 Studierende aus verschiedenen Fakuläten haben mit ihren unterschiedlichen fachlichen Perspektiven und persönlichen Erfahrungen zu kreativen Lösungsansätzen beigetragen. In 9 interdisziplinären Teams sind innovative Konzepte für Lehr- und Prüfungsformen, vielversprechende Ideen zum digitalen Studieren und zukunfstweisende Entwürfe für Lernräume und Begegnungsorte entstanden.

Bei den kompass´´ Finals stellten die Teams die Ergebnisse der interdisziplinären Projektarbeit vor. Keine einfache Aufgabe für die interdisziplinär besetzte Fachjury und die Gäste in der Aula, aus dem breiten Spektrum die überzeugendsten Konzepte auszuwählen. Den ersten Preis im Juryvoting und den Publikumspreis gewann das Team Connect. Die Studierenden aus Verfahrenstechnik, Informationstechnik und Kommunikationsdesign konnten mit Ihrem Entwurf einer Unterführung unter der Neckarauer Straße mit unterirdischem Lernraum begeistern. Platz 2 belegte das Team „Die glorreichen Sieben“ mit dem 3D-Modell eines verbindenden „Campus-Wegs“. Auf den dritten Platz kam Team „KoNVErgenz“ mit seinem Prototypen eines Wasserspenders mit integriertem Informationssystem.

 


« zurück